Das Tor bei der neuen Herta Firnberg Schule
Das Tor bei der neuen Herta Firnberg Schule
Schäden sind bereits sichtbar
Schäden sind bereits sichtbar
<p>&nbsp;
</p>
<p class=" "><span style="FONT-FAMILY: 'Arial', 'sans-serif'">Von links nach rechts:</span><span style="FONT-FAMILY: 'Arial', 'sans-serif'; FONT-SIZE: 11pt"> </span><span style="FONT-FAMILY: 'Arial', 'sans-serif'">Ing. Dieter Fink, Fachoberlehrer an der HTL Wr.Neustadt</span><span style="FONT-FAMILY: 'Arial', 'sans-serif'; FONT-SIZE: 11pt">, </span><span style="FONT-FAMILY: 'Arial', 'sans-serif'">Ing. Kallinger</span><span style="FONT-FAMILY: 'Arial', 'sans-serif'; FONT-SIZE: 11pt">, </span><span style="FONT-FAMILY: 'Arial', 'sans-serif'">Fa. STRABAG, Schülerinnen und Schüler der Abteilung Hochbau,</span><span style="FONT-FAMILY: 'Arial', 'sans-serif'; FONT-SIZE: 11pt"> </span><span style="FONT-FAMILY: 'Arial', 'sans-serif'">Herr Max Haidbauer, Bauhofleiter HTL Wr.Neustadt, Prof. DI Eduard Kraus, Ziv.Ing.für Bauwesen, Dr. Christoph Faiman, Obmann des Wr. Neustädter Denkmalschutzvereins</span>
</p>
Renovierungsbeteiligte
Einige Schüler am Gerüst
Einige Schüler am Gerüst
Auch Damen machen mit
Auch Damen machen mit
Beim Blick zur neuen Firnbergschule ist nach Fertigstellung der Arbeiten&nbsp;nur die Hinterseite zu sehen.
Anfang Dezember 2011
Wenn man jedoch das Tor durchschreitet und es im Rückblick betrachtet, erstrahlt&nbsp;es&nbsp;in neuem Glanz und einwandfrei gesichert..
Ein einmaliges Industriedenkmal
Am 11.5.2010 wurde mit der Restaurierung begonnen
von webmaster.